Internet verändert den Vertrieb von Versicherungen und Finanzdienstleistungen

Steigende Energiekosten, höhere Verkehrsdichte und die immer größere Verbreitung des Internets in den deutschen Haushalten verändert auch die Vertriebslandschaft für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister.

„Früher war es einfacher, Versicherungen zu verkaufen“, klagt Peter Otto, Versicherungsmakler in Kiel. „Da hatte man seinen Kundenstamm und deren Familienangehörigen, mit denen man über Beratung und Abschluss von Versicherungen sein Auskommen hatte. Heute gehen die meisten Kunden erst einmal ins Internet, um sich zu informieren.“ So wie Peter Otto, der die Homepage http://www.optimal-kiel.de betreibt, geht es vielen Versicherungsmaklern und Finanzdienstleistern.

Die für Finanzdienstleistungen und Altersvorsorge relevante Bevölkerungsgruppe der zwischen 16- und 49-jährigen ist oft bestens informiert, wenn es um die eigene finanzielle Absicherung geht. Doch nicht nur informierte Kunden erschweren den Vertrieb – auch die steigenden Mobilitätskosten durch höhere Benzinpreise und die immer dichter werdenden Verkehrsströme als Zeitdiebe verstärken den Frust in der Branche.

So wundert es nicht, dass immer mehr Makler die Möglichkeiten des Internets nutzen, um Kunden vor der eigentlichen Beratung mittels Internet zu informieren. „Das Internet gibt hervorragende Möglichkeiten, Kunden zu informieren und an die eigene Agentur zu binden“, so Tilmann Bornmüller aus der Nähe von Bamberg, der mit http://www.axis-versicherungsmakler.de eine qualifizierte Maklerhomepage von acteam interNETional betreibt. Acteam bietet seit 1997 einschlägige Maklerhomepages mit Fachinhalten und Online-Anfrageformulare sowie Schadenservice für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister an. „Steigende Energiekosten und die immer höhere Verkehrsdichte lassen Makler nach Alternativen suchen. Sie wollen nicht wegen einer kleinen Haushalts- oder Kraftfahrtversicherung mehr Kosten verursachen, als in mehreren Jahren an Courtage wieder eingespielt werden kann,“ so Bornmüller weiter. „Daher ist für jeden Versicherungsmakler und Finanzdienstleister eine eigene qualifizierte Homepage eine notwendige Investition.“ Dabei nutzt er die langjährigen Erfahrungen von acteam, deren Kunden jährlich 2,95 Mio Besucher und fast 17 Mio Seitenzugriffe begrüßen können.

Der Geschäftsführer von acteam (www.acteam.de ), Thomas Koch, Versicherungsfachwirt, ehemaliger Maklerbetreuer und Firmengründer, wusste, warum er sich bereits 1997 mit Homepages für Versicherungsmakler beschäftigte. „Als ich die Vertriebsmöglichkeiten für Versicherungs- und Finanzmakler mittels Internet erkannte, war die Idee geboren, diese Berufsgruppe mit qualifizierten Maklerhomepages zu unterstützen. Heute ist die Teleberatung über die eigene Homepage weit verbreitet und findet immer mehr Einzug in den Vertrieb“, so Geschäftsführer Koch. „Aber noch wichtiger ist die Präsenz in den Suchmaschinen“, berichtet Koch weiter, „denn wer dort nicht vorne gefunden wird, der hat es so schwer, als wenn ein Schlüsseldienst nicht im Telefonbuch nicht zu finden wäre“. Um aber nicht jedem Kunden erklären zu müssen, wie das Suchmaschinenmarketing funktioniert, hat er das Portal www.maklermarketing.biz eingerichtet, das umfangreich erklärt, wie das System mit den Suchmaschinen bei Assekuanzmakler und Finanzmakler funktioniert.

Serienmail, Diashow, Suchmaschinenanmeldung

Peter Otto aus Kiel jedenfalls sieht hervorragende Möglichkeiten für den Vertrieb von Versicherungen und Finanzdienstleistungen über das Internet. „Man muss seine eigene Homepage aber in den Mittelpunkt des Vertriebs stellen und seine Kunden immer wieder mit der eigenen qualifizierten Plattform in Verbindung bringen, dann wird sie angenommen und weiterempfohlen“, ist Ottos positive Einschätzung der Vertriebsmöglichkeiten des Internets. „Das Internet spart Geld, Zeit und Nerven.“ Und somit war es für ihn eine logische Konsequenz, sich einen Partner zu suchen, der über diese Erfahrungen seit über 11 Jahren verfügt.

Schreibe einen Kommentar